Wie war das nochmal mit.... Anstand?

Mittwoch, April 03, 2013

Hallo meine Lieben,

ganz ehrlich, also mal so ganz ehrlich.
Anstand, damit kann sich heutzutage wohl niemand mehr bekleckern.
Eigentlich löffeln wir alle, reihum, flädiges Verhalten ein und Tag täglich rein. Egal ob Privat oder auch im Beruf. Besonders schlimm finde ich es bei der Generation 30 und jünger. Umso jünger umso "doller".
Wenn man Anstand googelt kommt folgende Definition:
Anstand bezeichnet die „gute Sitte“ im Benehmen. Zweck des Anstands ist es, dem gesellschaftlichen Umgang durch Zügelung der individuellen Willkür Formen bereitzustellen, die als Ausdruck grundlegender Wertvorstellungen gelten sollen.



Man stelle sich vor, 10 jähriges Mädchen sagt mir, aber wirklich rotz frech ins Gesicht, nachdem ich die Kleine freundlich darauf hingewiesen habe, dass am Feiertag man nicht kreischend und grölend in der Mittagszeit durch die Straßen rennt, "Zu Kinder muss man aber freundlicher sein!" Meine Spucke war erst mal weg, die Faxen waren mir dann doch zu blöd und ich äffte, in wie eine Erwachsene zurück "Zu Erwachsenen sollte man aber freundlicher sein!". Der Blick war zwar für die Götter, aber wirklich, so was hätte ich mir in dem Alter NICHT rausgenommen. Und wenn, ich hätte Angst gehabt die Hosen voll zu bekommen...

Aber diese Situation hat mich eigentlich nicht darauf gebracht diesen Post so schreiben und an die Moral von uns allen zu zweifeln. Nein eigentlich waren es, für manche, eine banale Situation.
Meine Mutter vermietet zurzeit eine Wohnung meiner Großmutter, und das seit Wochen sagen wir mal, ohne Erfolg. Es liegt nicht daran, dass es keine Besichtigungen oder Anfragen gab. Es gab einige Besichtigungen, eigentlich klangen alle ziemlich interessiert. Aber von 4 Besichtigungen hat gerade 1 abgesagt, bis heute. Ich meine, was ist denn daran schwierig, selbst wenn die Rückmeldung negativ ist, abzusagen? Anstand ausverkauft oder was ist genau das Problem?

Oder auch bei mir in der Firma. Besonders ein Lehrling meint sich so einiges rauszunehmen. Beispiel: Lehrling ist krank, keiner weiß es. Es ist bereits 11:30, Handy ist aus, Lehrling nicht erreichbar, und Kollegen hat er quasi auf sich warten lassen. Um 12:00 kam der Anruf, man wäre krank. Wohl bemerkt wir haben keine Gleitzeit sondern feste Arbeitszeiten von 8-17 Uhr. Nach der Krankheit bekommt Lehrling eine Ansprache, dass das so nicht geht. Heute kam das Revival. Lehrling wieder krank, keiner wusste was los ist und um 11 Uhr kam der Anruf "man gehe jetzt zu Arzt, man sei krank". Also ehrlich, egal wie krank ich war, spätestens 8.30 war der Hörer in der Hand oder eine vorläufige E-mail an Kollegen versandt, dass ich heute nicht komme. Aber allgemein bekomme ich es aus vielen Betrieben mit, dass Anstand in der jüngeren Generation wohl eher Mangelware ist. Der Lehrbetrieb ist doch keine Erziehungsanstalt, was zum Henker machen denn die Eltern zu Hause? So langsam zweifle ich am Verstand, pardon Anstand, der Menschheit..

Ähnliches Verhalten haben wir auch privat. Nicht nur der Anstand sondern auch die Zuverlässigkeit lässt immer mehr auf sich warten. Besonders seid SMS und dann StudiVZ oder Facebook vieles erleichtert haben. Kurzfristiges Absagen - kinderleicht. Blöd nur wenn man 1 Stunde vor dem geplanten Geburtstag meint abzusagen, weil man auf einmal "krank" ist oder "doch noch was anderes dazwischen gekommen" ist. Hallo? Anstand das mal früher mitzuteilen? Zur Erleichterung des Gastgebers? Genau diese Situationen war ich des öffteren ausgesetzt, bis ich dieses Jahr genau deshalb meinen Geburtstag "unter Freunden" habe sausen lassen. Und irgendwie scheint dieses Verhalten so langsam normal zu sein.
Also wenn wir die anderen nicht respektieren und so behandeln, wie wir es gerne möchten, wie kann man uns dann noch helfen?!


Ich weiß mein Bild ist nicht gerade vorteilhaft, aber das drückt eigentlich meine Einstellung zum Thema Anstand aus - á la "giga face palm"...

Mensch jetzt poste ich euch mit "Allerweltsproblemen" belästigen, aber ich halte euch mit meinen Gedanken auf dem Laufend - sorry ;)

Ich weiß jetzt nicht ob ich das euch fragen soll, aber was für Begegnungen hatter ihr diesbezüglich? Ist eure Wahrnehmung diesbezüglich genauso?

Ich wünsch euch noch einen - anständigen Tag.

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. hahaha gut geschrieben und genau auf den punkt getroffen. anstand ist einfach nicht mehr vorhanden. lg Di Ana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Fränky,

    das gleiche beobachte ich in den letzten Monaten auch immer häufiger! Viele Azubis in meinem Betrieb meinen eine zeitnahe Rückmeldug wäre nicht nötig, Absagen zu privaten Treffen werden gern verschludert und die Kinder und Teenies in der Stadt sind rotzfrech. Anstand und Benehmen, respektvoller Umgang oder Höflichkeit sind wohl ausgestorben.

    Manchmal ist es aber auch sehr bequem, gerade durch die social networks kurzfristige Änderungen mitzuteilen: Absagen, Verspätungen, neue Treffpunkte. Alles hat seine Vor- und Nachteile, besonders im Smartphonejahrhundert ist man immer erreichbar und somit auch immer empfandsbereit, wenn abgesagt wird.

    Furchtbar, aber dabei habe ich mich in den letzten Wochen auch häufiger erwischt und daher versuche ich gerade, mir diese blöde Angewohnheit wieder abzutrainieren.

    Liebe Grüße und hoffentlich einen angenehmen Tag mit anständigen Mitmenschen ;)
    Vica von 1690mm.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey !:)
      Klar hat die mobile Welt seinen Vorteil und ich meine, ich ziehe daraus auch einige. aber gewissen dinge wie rechtzeitig bescheid sagen, ist dann doch zu viel verlangt. Besonders im geschäftlichen ist so ein Verhalten sagen wir mal drastisch "tödlich".
      Ich meine ich habe auch hin und wieder die Tendenz dazu auch immer kurzfristig abzusagen, aber bei manchen weiß man fast es ist bewusst und das ärgert einen so gigantisch.. ich denke du weißt was ich meine :)

      Löschen
  3. Oh man, da haben wir auch so einen auf Arbeit. Der ist krank und meldet sich aber wochenlang nicht, bis der Chef ihn anruft und fragt was los ist..-.-'

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen!

    Gerade bin ich so durch die Weltgeschichte gesurft und auf deinen Blog gestoßen. Nach kurzer Stöber - Session bin ich dann bei obigen Artikel stehen geblieben und muss sagen "Daumen hoch!". Daumen hoch zu deinem Artikel. Ich arbeite in der Jugendhilfe in einer Wohngruppe für Jugendliche und kann dir sagen dass nur der Hauch von Anstand ein tagtäglichere Kampft oder sollte ich sagen Krampft ist... Aber der Anstand geht nicht nur bei den Jugendlichen flöten. Wenn ich mit ihnen in der Öffentlichkeit bin (z.B. Friseur, Cafe, Lebensmittelgeschäft) wird uns vieles entgegen gebracht, Anstand gehört leider nicht dazu... dafür böse Blicke und ein Haufen Vorurteile...

    Liebe Grüße, Fina
    www.finaslieblinge.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Halloo!!
      Ja das mit der Bäckerei oder in manchen Supermärkten (oftmals leider doch Schlecker) war die Hilfsbereitschaft und Bedienung doch immer etwas minderwertig..
      Mensch so schlimm ist es mit den jugendlichen?! Verdammt..
      Ich hoffe es bessert sich bald :S

      Löschen

Subscribe