Von wegen gut und billig - Warum Geiz bei Lebensmitteln ungesund ist

Montag, Februar 18, 2013


Also wirklich, wer hätte das denn nicht gedacht? Eigentlich müssten wir "froh" sein, dass es nur Pferdefleisch ist - Sarkasmus!

In der heutigen "Geiz ist Geil" Zeit und wo die Überzeugung "Gut und billig" schon langsam Standard ist, sind Skandale rund um das Thema Lebensmittel immer wieder was Neues. Warum?
Hier ein "kurzes" Statement mit einer Hochrechnung

Für viele Menschen - mit gesundem Menschenverstand - war eigentlich schon immer klar, dass gute Dinge nie billig sein können. Das Paradebeispiel Bio möchte ich nun nicht allzu oft in den Mund nehmen, allerdings kann man daran sehen, was Qualität erstens Wert ist und zweiten diese auch kostet. Und natürlich, bei BIO gibt es auch Schwarz Schafe, wie wir alles wissen.
ABER..
Schon allein die Frage der Herstellung bzw. der Herstellkosten zeigt auf, dass "Massenprodukte" nicht mit einer "wirklichen" bzw. "guten" Qualität in diesem Sinne hergestellt werden können. Woran man das erkennen kann ein kleines Beispiel ist die Massenproduktion von Fleisch.
Nehmen wir das Hühnerfleisch. Der Preis eines Geflügelfleisch von sagen wir 500g für 2,00€ (fiktives Beispiel) kann auf keinen Fall tiergerecht hergestellt werden.
Warum? Die Fütterung, Tierhaltung, Bestallung, Hygiene und Lebensbedingungen müssen sich im Preis wiederspiegeln können.


Ein Huhn, welches ein glücklichen Leben in der Natur, ohne gegenseitiges Picken (entsteht bei einer zu engen Haltung ohne Gockel) und ausgewogenem Fressen würde letztendlich nicht für 2,00€ über die Ladentheke, sei es Supermarkt oder beim örtlichen Metzger, verkauft werden.
Warum ich diese behaupte? Ganz einfach, Massentierhaltung - nicht Bio (hier gibt es auch Massentierhaltung aber nicht in dieser Art und Weise) - ist darauf ausgelegt, soviel Tier im kleinsten Raum (bei Hühnern teilweise übereinander), mit billigsten Futter und bei Nacht (Auslauf nicht vorhanden) zu halten. Von den Hygieneumständen möchte ich jetzt hier nicht reden, allerdings sind gegenseitige  Misshandlungen bei Tieren nicht unüblich. Tiere verenden auf das Schlimmste unterhalb Ihres gleichen und werden teilweise erst Tage/Wochen später von den Haltern entfernt.


So jetzt kommen wir zum eigentlichen Thema. Dem Fleischskandal. Ich hole mal "weit" aus und erinnere kurz an folgende Skandale mit Fleisch: Vogelgrippe, BSE, Gammelfleisch.

Zwar ist der jetzige Skandal nicht mir der Reichweite an gesundheitlichen Problemen verbunden doch möchte ich daran erinnern, besonders beim Gammelfleisch handelte es sich um Produkte die im Billigsortiment zu finden waren. Wie sagt man bei uns im Süden "Wer billig bezahlt - bekommt den letzten Fraß". Und genau dieses ist leider wieder bei diesem Fleischskandal wiederzufinden. Egal ob EDEKA oder REWE es waren immer die hauseigenen Produkte - und wo waren diese preislich positioniert.. genau im Billigsortiment des Supermarktes.

Publikationen von Greenpeace bestätigen dies: Lebensmittel und Preise

Aber was ich alles in einem hiermit sagen möchte, Billig Produkte beinhalten billige Lebensmittel - Billige Lebensmittel werden weniger qualitativ hergestellt - Lebensmittelskandal sind dadurch vorprogrammiert. Nicht nur bei Fleisch haben wir diesen Trend sondern auch bei allen anderen Lebensmitteln. Wir als Verbraucher haben eigentlich die Macht, Druck aus zu üben, der immer größer wird.
Trotzdem kauft man sich eine fertig Lasagne/ Tortellini und schmeist sich mit bestem Gewissen vor den Fernseher für 2,00€ und denkt, man ernährt sich "gesund"...

 Wir sollten uns überlegen was uns wichtig ist! Der teure Urlaub, Kleidung und Autos oder ein gesundes Leben und eine tier- und naturfreundliche Produktion. 

PS: Ich möchte - um Gottes willen - nicht die Absicht und das ganze in schöne Floskeln verpacken und die "Täter" nicht in Schutz nehmen. Auf keinen Fall - diese Menschen können meines Erachtens hinter Gitter und müssten aufs größste Verklagt und angezeigt werden. Die Gefahr, dass so etwas noch einmal passiert ist durchaus gegeben, das nächste Mal kann dies noch schlimmer ausarten..

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. jaja, da hat uns jemand tier in die wurst gegeben....
    echt guter post!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem Tier in die Wurst. Ich dachte Käse wäre aus Tierfleisch O.o ;)

      Löschen

Subscribe